Die Aufgaben der Rosenschere im Spätsommer


Grundsätzlich ist festzustellen, dass ein permanentes Herumschnippeln an den Pflanzen von diesen nicht als Wohltat empfunden wird. Jeder Schnitt fügt der Pflanze eine Wunde zu, über die Krankheiten eindringen können. Pflanzen, die in der freien Natur ihr Zuhause haben, werden auch nicht geschnitten und die Pflanzen überleben. Dennoch sind im Garten gut überlegte Schnittmaßnahmen sinnvoll.


Amboss- oder Bypass-Schere

Wenn die Scheren neu sind, schneiden beide Typen gleich gut. Nur wenn die Schere in die Jahre kommt und stumpf geworden ist, lässt sich eine Bypass-Schere mit Hausmitteln leichter wieder schärfen. Eine Amboss-Schere beginnt schneller, die Triebe zu zerquetschen. Dies ist für die Wundheilung der Pflanze nicht gut. In diesem Fall sollte die Klinge der Amboss-Schere gegen eine neue, scharfe Klinge ausgewechselt werden.

Tipp: Schon beim Kauf der Rosenschere darauf achten, ob man die Klinge leicht wechseln kann!

© Helge Masch ⎜ Pflanzen und mehr … ⎜ Alle Rechte vorbehalt Kontakt                                                                                                  Danke sagen!